Moderne Galerie Saarbrücken

Förderung von Projekten und Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst

Zur Wiedereröffnung der Modernen Galerie in Saarbrücken im Jahr 2017 begann auch unsere Förderung von Projekten und Ausstellungen zur zeitgenössischer Kunst in den Räumen der Galerie. 

Die kalifornische Künstlerin Pae White realisierte noch im selben Jahr eine farbenfrohe Ausstellung unter dem Namen "Spacemanship", siehe Bild unten links. Nach Pae White war Giuseppe Penone der zweite international agierende Künstler, der den imponierenden, bis zu 14m hohen Ausstellungsraum im Zentrum des Erweiterungsbaus der Modernen Galerie mit einer ortsspezifischen Installation gestaltete.

AKTUELL
Am 10.07.2021 wurde die Ausstellung der britischen Künstlerin Claire Morgan mit dem Namen "Claire Morgan - Joy in the Pain" eröffnet. Bis zum 6.02.2022 ist die Ausstellung in der Modernen Galerie in Saarbrücken für das Publikum geöffnet. "Joy in the Pain" (übersetzt: "Freude am Schmerz") zeigt Raum-Installationen aus ausgestopften Tieren und Gebilden aus Plastikfetzen. Speziell für das 14 Meter hohe Atrium des Museums hat Claire Morgan einen riesigen Wal aus unzähligen blauen Plastikfetzen erschaffen. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

This image for Image Layouts addon
Ausstellungsansicht „Claire Morgan – Joy in the Pain“ © Claire Morgan, Courtesy Galerie Karsten Greve, Paris, Köln, St. Moritz, Foto: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz / Tom Gundelwein
This image for Image Layouts addon
Claire Morgan: Here is the End of All Things, 2011, Detail, Eule (Taxidermie), Schmeißfliegen, Distelsamen, Nylonfaden, Blei, Acryl © Claire Morgan, Courtesy Galerie Karsten Greve, Paris, Köln, St. Moritz, Foto: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz / Tom Gundelwein
This image for Image Layouts addon
Claire Morgan: If you go down to the woods today, 2014, Muntjakhirsch (Taxidermie), Schmetterlinge, zerrissene Polyethylenfolie, Nylonfaden, Blei © Claire Morgan, Courtesy Galerie Karsten Greve, Paris, Köln, St. Moritz, Foto: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz / Tom Gundelwein
This image for Image Layouts addon
Claire Morgan: By the Skin of the Teeth (II), 2019, Fuchs (Taxidermie), Polyethylenfolie, Nylonfaden und Acryl, © Claire Morgan, Courtesy Galerie Karsten Greve, Paris, Köln, St. Moritz, Foto: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz / Tom Gundelwein
Weitere Informationen zu den vergangenen Ausstellungen: 

Pae White (geboren 1963 in Pasadena, Kalifornien). Zur Wiedereröffnung der Modernen Galerie realisiert Pae White eine spektakuläre Ausstellung: die bisher größte Manifestation ihrer Kunst in Europa, die eigens für diesen Anlass konzipiert wurde. Dabei lotete die Künstlerin auf überraschende Weise die Möglichkeiten aus, die der großzügig geschnittene Erweiterungsbau des Museums bietet. Der hohe, kathedralartige Raum verwandelte sich in ein gewaltiges Gefäß aus pulsierenden Formen und Farben. Die eigentümliche Magie von Whites Arbeit, die traditionelles und kunstvolles Handwerk mit ungewöhnlichen Materialien kombiniert, ist selten so eindringlich erfahrbar gewesen.

Giuseppe Penone (geboren 1947 in Garessio/Ponte, Piemont) gehört zu den bedeutendsten und einflussreichsten Vertretern der italienischen Gegenwartskunst. Er wurde mit Einzelausstellungen in der ganzen Welt gewürdigt, war mehrfach Teilnehmer der documenta und der Biennale von Venedig und erhielt 2014 den Praemium Imperiale, den bedeutendsten Preis für zeitgenössische Kunst. Penones Ästhetik gründet auf dem Dialog mit der Natur und ihren Kräften und kreist um die Frage nach den Grenzen des eigenen Körpers und den Grenzen der eigenen Wahrnehmung. In Saarbrücken zeigte die Einzelausstellung Arbeiten aus den Schaffenszeiten seit 1979.

Foto links: Installation von Pae White; Fotos rechts: Ausstellung von Giuseppe Penone