Trinationale Jugendferienfreizeit im Ökologischen Schullandheim Spohns Haus

Die trinationale Jugendfreizeit im Ökologischen Schullandheim Spohns Haus in Gersheim gilt als Deutschlands größtes Jugendaustauschprojekt zwischen Polen, der Ukraine und Deutschland und findet jährlich in den ersten beiden Wochen der saarländischen Sommerferien statt. In diesem Jahr hat die Freizeit vom 19. bis 31. Juli stattgefunden. Sie ist für viele Jugendliche, deren Eltern teils bei der Hager Group in den genannten Ländern beschäftigt sind, mittlerweile zu einer Tradition geworden. Viele der 13- bis 18-jährigen Jugendlichen nehmen mehrere Jahre in Folge teil, wodurch langjährige Freundschaften entstehen. 

Durch die Förderung der Peter und Luise Hager-Stiftung wird der Teilnehmerbeitrag niedrig gehalten. Unterkunft, Verpflegung, Betreuung, Ausflüge und Workshops sind im Preis enthalten.

Das zweiwöchige Programm war auch in diesem Jahr vollgepackt mit Ausflügen und gemeinsamen Aktivitäten: Tagesausflüge nach Paris und Karlsruhe, Sprachkurse, Graffitikurse mit dem bekannten saarländischen Graffitikünstler Reso und vielem mehr.

Ein Tag wird traditionell von der Peter und Luise Hager-Stiftung organisiert. Nach einer Unternehmens- und Stiftungsvorstellung sowie einer Werksführung am Hauptsitz der Hager Group in Blieskastel, konnten die Jugendlichen im Fun Forest AbenteuerPark Homburg, ihre Kletterkünste unter Beweis stellen. Abends wurde gemeinsam gegrillt mit einer anschließenden musikalischen und tänzerischen Darbietung der ukrainischen Gruppe "Sbrutsch".

In diesem Jahr wurde die Anzahl der Plätze Pandemie-bedingt von 60 auf 20 beschränkt. Auch war die Teilnahme der ukrainischen Jugendlichen aufgrund der Reisebeschränkungen leider nicht möglich. 

Wir freuen uns schon jetzt auf die kommende Freizeit im Jahr 2022, die hoffentlich wieder mit voller Teilnehmerzahl stattfinden kann.

Weitere Informationen unter https://spohnshaus.de/.

Fotos 2021: © Jennifer Weyland, Spohns Haus

Unser Kooperationspartner

Image